LUNANA – Das Glück liegt im Himalaya

Der Lehrer Ugyen möchte nach Australien auswandern, um dort seine Karriere als Musiker zu starten. Doch es kommt anders. Er erhält den Auftrag, ein Jahr als Lehrer in ein abgelegenes Dorf im Himalaya zu ziehen, um dort zu unterrichten. Zunächst wenig begeistert, betrachtet er seine Situation nach und nach aus einer anderen Perspektive. Nicht nur die wunderschöne Landschaft beeindruckt ihn, sondern auch die hübsche Hirtin Saldon. Der Film erweist sich als stilles Suchen nach dem Glück, das wir gerne weit weg suchen, wo es doch oft so nahe ist, wo Saldon mit ihren Liedern Ugyen die Mythen ihres Tales lehrt und ihn erfahren lässt, dass es in den zwischenmenschlichen Beziehungen Tiefen und Höhen des Glücks gibt. Seine allmähliche Annäherung an die Schulkinder wie auch die Erwachsenen geschieht leise und mit Achtsamkeit. Regisseur Pawo Choyning Dorji schuf mit seinem preisgekrönten Spielfilm ein wundervolles, poetisches Werk über die Suche nach Glück. Zugleich erzählt der Film eine der wohl schönsten Liebesgeschichten seit langem. Er lädt uns mit Ugyen zu einer Reise ein in ein Dorf, in dem die Kinder mit wenig zufrieden sind und die Erwachsenen behutsam miteinander umgehen. Die Geschichten, die der Film erzählt, setzen sich aus wahren Begebenheiten zusammen, in denen alle sich selbst spielen. Das Mädchen Pem Zam etwa rührt das Herz Ugyens und wohl auch unseres. Hier erfährt der Lehramtskandidat mehr über den Beruf als in der ganzen bisherigen Ausbildung. Und er scheint auch zu spüren, was das Bruttosozialglück bedeutet, das der König von Bhutan seinem Land verordnet hat und höher gewichtet als das Bruttosozialprodukt (!). Ein wunderbares Filmerlebnis mit atemberaubenden Bildern aus dem Himalaya. 109 min. Ab 0 J.

Sommerpause

PROGRAMM KINO 1

PROGRAMM KINO 2

HinweisShowsFolgen

PROGRAMMFLYER 10.-17.9.22


 

Facebook