HeuteWochenendekompl. Programm
Wahls Lokal Kinothek Stuttgart Wahls Lokal Kinothek Stuttgart

Event

Das trojanische Pferd, von Klaus Gietinger.

Die nächsten Vorstellungen, mit Gästen: Jeden Donnerstag im Februar 23 jeweils um 19.30 Uhr. Mit Christoph Hofrichter (Schauspieler, Regisseur - Bezirksbeirat Obertürkheim-Uhlbach), und mit weiteren zugesagten Gästen vom Aktionsbündnis gegen S21.

Keine Reservierungen zwingend! Plätze auch im freien Verkauf an der Abendkasse. Information aktuell: Saalbelegung 2.2.: 40%. 9.2.: 10%. 16.2.: 10%. 23.2.: 10%.
Stand 2.2.23.
Gute Plätze noch zu allen Shows verfügbar. Eintritt: 10,00 Euro.

Reservierungen unter Tel.: 0711-9189640. Hinweis: Keine direkte Platzvergabe bei diesen Veranstaltungen. Sie haben freie Platzwahl. Wir rufen Sie zurück nur bei nicht mehr vorhandenen Plätzen! Saalkapazität: 126 Plätze.

Stuttgart 21? Längst gelaufen? Nein! Denn das größte Betrugsprojekt deutscher Ingenieursgeschichte entwickelt sich nicht nur zum teuersten, sondern auch zum gefährlichsten Bahnhof aller Zeiten. Immer mehr klimaschädliche hochgefährliche Tunnel und immer mehr Geld sollen das Projekt retten. Dabei wird immer deutlicher: Die Kritikerinnen und Kritiker hatten in allem Recht: Der Bahnhof ist zu klein, brandgefährlich, extrem klimaschädlich, völlig untauglich für den Deutschlandtakt und führt zu mehr Autoverkehr. Ebenso konsequent, wie das Projekt scheitern wird, zeigt der abendfüllende Dokumentarfilm, wie Immobilienspekulation, Betonmafia, Bahnchefs aus der Auto- und Flugzeugindustrie und weltweit führende Tunnelbohrer plus Kettensäger den pünktlichsten Bahnhof Deutschlands für konkurrenzlos teures Geld ruinieren, unter der Erde einsperren, schieflegen und letztlich begraben wollen. Wobei nicht nur einer der am besten funktionierenden Bahnhöfe Europas, sondern auch eine der schönsten Bahnstrecken Deutschlands zerstört werden soll: Die Gäubahn. Letzlich ist dieser Film eine Hommage an die Massenbewegung gegen das Projekt, die immer noch lebendig und aufgrund der weiteren Tunnelprojekte in Stuttgart aktueller denn je ist. Der Film endet mit immer noch möglichen Alternativen und Ausstiegsmöglichkeiten. Die Devise heißt nach wie vor: Oben bleiben! www.lunapark21.net.

« zurück